Hundehalsbaender nach Wunsch mit Bestickung und auf Maß gefertigt

“Wer ein Tier im Tierheim abgibt sollte für die Kosten aufkommen müssen!”

…diese Forderung taucht immer wieder auf und auch aktuell gehen wieder Bilder mit ähnlichem Text und traurig guckenden Tieren als Hintergrund durchs Netz.

Auf den ersten Blick mag das Sinn machen, aber wenn man genauer hin schaut ist diese Forderung nicht nur voreilig und schlecht durchdacht, sondern auch kontraproduktiv.

Die Leute, die ihr Tier los werden wollen, weil es “stört” finden dann einen Weg. Denen grausts vor nix, also schneiden die auch den Chip einfach raus und werfen das Tier irgendwo im Wald aus dem Auto und so Geschichten. Ja, Aussetzen oder das Tier “einfach töten” ist beides verboten – aber wer glaubt, dass sich jemand, der sein “Weihnachtsgeschenk” oder “Wegwerftier”  davon abhalten lässt ist im besten Falle blauäugig. 

 
Bleiben noch die, die ihr Tier nicht behalten können, weil sie selbst in Not geraten sind. Und ja, bei aller Sicherheit und Absicherung kann das jedem passieren. Krankheit, Jobverlust, Scheidung, Todesfall, finanzielle Katastrophen – die Möglichkeiten sind mannigfaltig, leider. Diese, sowieso schon vom Leben gebeutelte Menschen werden dann zusätzlich zum Verlust ihres Tieres auch noch obendrein bestraft und das darf einfach nicht sein.
 
Ja, man übernimmt Verantwortung aber nein, niemand kann wissen, was im Laufe eines Tierlebens alles passiert. Jeder, der sich da auf ein hohes Roß setzt ist nicht nur blasiert sondern auch unmenschlich.
 
Ein Beispiel: eine Bekannte hatte zwei Hunde, war verheiratet, alles bestens. Dann ist ihr Mann bei einem Autounfall umgekommen, die Hunde gaben ihr in dieser Zeit Halt. Zwei Jahre später ist sie an Krebs erkrankt und konnte ihre Tiere nicht mehr versorgen. Sie musste sie abgeben, weil trotz der Hilfe der verbliebenen Freunde (man sollte nicht glauben, wie dünn der Freundeskreis wird, wenn mal nicht mehr alles heititiei ist) die Versorgung nicht mehr möglich war. Dafür sollte sie dann also auch noch bezahlen? Ein halbes Jahr später ist sie gestorben – alleine, ohne ihre Hunde. Ja, genau – die Strafe zu zahlen, weil sie ihre Hunde abgeben musste, das hätte sie verdient (Sarkasmus).

 
Leute – klar ist es nicht toll, wenn Leute sich Wegwerftiere anschaffen. Aber die andere Seite der Medallie solltet Ihr auch im Auge haben und nicht nur irgendwas verlangen, ohne drüber nachzudenken, wie die Umstände aussehen könnten….
Follow on Bloglovin

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Get Adobe Flash player