Category: Aktuelles Geschehen

Aktuelles wie Messen, Events, Aktionen

So ein Hundeleben – Geschichte von Evelyn und Doudou – Partner auf vier Pfoten (gesponserter Beitrag)

Das Leben ist hektisch geworden und scheint nur immer schneller zu werden. Emails, SMS, Whatsapp und eine Unzahl an social Media Kontakten scheinen uns Menschen näher zusammen zu bringen. Doch meist ist das Gegenteil der Fall. Der moderne Mensch ist überlastet von all den Eindrücken und Pflichten, er mailt und chattet mit Menschen, die er über das Internet kennt und ist am Ende des Tages erschöpft und trotz all den Kontakten irgendwie alleine.

Dass das nicht so sein muss zeigt die wunderbare Geschichte von Evelyn und ihrem Hund Doudou. In Mitten der puliserenden Großstadt Shanghai und trotz ihres bewegten Tagesablaufs als Marketingexpertin hat Evelyn jemanden, der immer für sie da ist. Voller Freude wartet Doudou auf das abendliche Heimkommen seines geliebten Frauchens. Statt noch mehr Kontakte über Chat und eMail zu pflegen geht Evelyn mit Doudou in den Hundepark und trifft dort Menschen. Menschen wie Dich und mich, die Tiere lieben und mit ihren Hunden die Natur genießen, sich über Hunde-Themen wie die regelmäßigen Tierarzt-Checkups und notwendige Vorsorge gegen Parasiten und Krankheiten austauschen oder auch einfach nur gemeinsam Kaffee trinken, während die Vierbeiner im Park spielen.

Hunde und Freundschaft - untrennbar verbunden

Hunde und Freundschaft – untrennbar verbunden

 

Haustiere wie Doudou sind ein Segen für die ganze Familie. Egal, ob man wie Evelyn, alleine lebt, in einer Partnerschaft oder ob Kinder zur Familie gehören. Gemeinsame Verantwortung für das Tier, gemeinsame Unternehmungen mit dem Tier und natürlich das gemeinsame Interesse am Tier schweißen zusammen.

Follow on Bloglovin

Hund und Gewitter

Die meisten Hunde haben bei Gewitter Angst. Es ist laut, es wird dunkel und immer wieder dieses plötzliche, flackernde Licht. Noch dazu können Hunde, wie die meisten Tiere, elektromagnetische Felder viel besser wahrnehmen als wir Menschen (und nein, ich bin kein Esoteriker, das ist wissenschaftlich nachgewiesen). All das resultiert bei manchen, nicht bei allen Hunden, in Unsicherheit und Angst.

Gerade Hitzegewitter, die uns im Sommer ja immer wieder heimsuchen, haben es in sich. Sie sind meist besonders heftig und die mit ihnen häufig einhergehende Abkühlung bekommt nicht jedem Hund (oder Menschen) so gut wie man vermuten sollte. Der Kreislauf macht schlapp, es kommt zu Schwindel und Unwohlsein.

Hund bei Gewitter

Hund bei Gewitter

 

Wie können wir unseren vierbeinigen Freunden so ein Gewitter nun erleichtern?

Follow on Bloglovin

Sommerferienzeit – das Leiden der Haustiere

Die Sommerferien stehen vor der Tür und mit ihr die unsägliche Zeit zu der Haustiere aller Art, aber vor allem Hunde, ausgesetzt werden.

Und als wäre das alleine nicht schlimm genug, bleiben viele der Hunde ohne Wasser und Futter irgendwo an einem wenig einsehbaren Platz auf einer Raststätte an der Autobahn zurück. Ihre „Familie“ fährt in Urlaub, der arme Hund wartet und wartet und leidet Hunger, Durst und unter der Hitze. Auch im Schatten.

Deshalb einmal mehr der Aufruf an Tierbesitzer, die ihr Tier nicht behalten wollen:

Follow on Bloglovin

Sommerhitze – wie mache ich den Hund richtig kalt?

Natürlich ist das „kalt machen“ des Hundes weder wörtlich noch im übertragenen Sinne gemeint, sondern einfach nur ein plattes aber lustiges Wortspiel. Dennoch dreht sich in diesem Text alles um die Frage, wie wir es unseren geliebten Vierbeinern die heißen Monate so angenehm wie möglich machen können.

Infos zum Thema Speiseeis für den Hund und ein Rezept für einfaches und schnell gemachtes Hunde-Eis findet ihr >> hier <<

In diesem Artikel soll es nun um die Kühlung von außen gehen. Die wenigsten Hunde mögen es, wenn man sie anfeuchtet oder gar nass macht, obwohl das eine effiziente Möglichkeit ist, dem Hund Erleichterung zu verschaffen. Man simuliert quasi Schweiß. Wichtig hierbei: Der Hund darf auf keinen Fall Zugluft ausgesetzt sein. Und ich meine damit nicht nur die berühmte beim Fahren offene Autoscheibe, sondern auch im heimischen Umfeld. Die offene Terrassentür, die Hausecke, um die ein leichtes Lüftlein weht, alles Quellen für Zugluft, mit der Hunde nicht umgehen können, eben weil sie nicht selber schwitzen.

Follow on Bloglovin

Eis für den Hund – Ja oder Nein?

Sommer, Sonne, Sonnenschein. Endlich ist er da, der heiß ersehnte Sommer, auch wenn es für manchen und vor allem für unsere vierbeinigen Freunde schon fast wieder ZU warm ist. Abkühlung ist gefragt, um bei Temperaturen von über 30 Grad einigermaßen über den Tag zu kommen. Gerade Hunde, die ihre Körpertemperatur ja nicht wie wie Menschen über Schwitzen, sondern fast ausschließlich durch Hecheln regulieren können, sind was Überhitzung angeht extrem gefährdet.

Man sollte sich als Hundebesitzer auf gar keinen Fall der Illusion hin geben, dass der Hund es problemlos schafft, durch Hecheln so viel Wärme los zu werden, dass er bei sommerlichen Temperatur nicht Gefahr läuft, zu überhitzen. Ein Hitzschlag, Dehydration und sogar Tod können die Folgen sein.

Wie also können wir unsere Freunde abkühlen und ihnen so etwas gutes tun?

Follow on Bloglovin

Kind und Kegel zu Besuch bei Hundehaltern? Aber sicher!

In den Medien liest man immer wieder erschreckende Berichte von Kindern oder Babies, die Hunden zum Opfer fallen. Gerade Nicht-Hundehalter sind von solchen Meldungen oft verunsichert und verbieten ihren Kindern den Kontakt zu Hunden völlig. Das ist allerdings unnötig und für die Kinder auch sehr schade, denn sie profitieren sehr wohl vom Kontakt zu Hunden. Einige Richtlinien sollten allerdings unbedingt beachtet werden, dass das Zusammentreffen harmonisch und sicher verläuft:

Follow on Bloglovin

Hundefreundliche Städte: Leipzig gehört dazu

Anzeige
Hartnäckig hält sich das Vorurteil, dass es Hunde auf dem Land besser hätten als in der Stadt. Wiesen, Wald, Bäche und Seen liegen in unmittelbarer Nähe. Es ist ruhiger, da weniger Verkehr herrscht. Zudem wohnen Herrchen und Frauchen auf dem Land meistens in einem Haus mit Garten. Landläufig ist das die Idealvorstellung für ein Hundeleben. Doch ein Hund kann auch in der Stadt zufrieden sein. In erster Linie zählt für ihn nämlich, dass er möglichst viel Zeit mit seinem Rudel verbringen kann. Darüber hinaus bieten selbst Großstädte vieles, was einen Vierbeiner glücklich machen kann. Das beweist zum Beispiel Leipzig.

2015 ging der DOGS AWARD an Leipzig

Europas größtes Hundemagazin DOGS kürt seit einiger Zeit die hundefreundlichste Stadt Deutschlands. Im vergangenen Jahr durfte Leipzig diesen Titel tragen. Die Gründe für den Sieg sind in dieser Infografik festgehalten. Es waren u.a. folgende:

Follow on Bloglovin

Urlaub mit Hund – ja oder nein?

Schon lange vor der eigentlichen Urlaubszeit stellt man sich als Hundebesitzer alljährlich die Frage, ob man den oder die geliebten Vierbeiner nun mit in den Urlaub nimmt oder ihn, natürlich gut versorgt, zuhause lässt. Dass manche verantwortungslose Tierbesitzer in der Urlaubszeit ihr Tier einfach aussetzen und es sich dabei um eine Straftat handelt – von der moralischen Niederträchtigkeit, ein schutzbedürftiges Lebewesen einfach wie Müll zu entsorgen mal abgesehen – sei hier nur am Rande erwähnt. Überflüssig zu betonen, dass das KEINE Adäquate Methode ist mit oder besser ohne sein Haustier die Urlaubszeit zu begehen.

In diesem Artikel wollen wir uns viel eher mit der Frage beschäftigen, ob und wenn ja mit welchen Vorbereitungen wir unseren Hund mit in den Jahresurlaub nehmen können oder sollen.

Zuerst sollte man folgende Punkte abklären:

  1. In welches Urlaubsland soll die Reise gehen und sind dort Hunde erlaubt?
  2. Gibt es am Urlaubsziel eventuell besondere Gesetze oder Verordnungen, an die man sich als Hundehalter halten muss? Wichtig: auch innerhalb Deutschlands sind die Hundeverordnungen nicht immer gleich. Informieren Sie sich auch bei Reisen innerhalb Deutschlands unbedingt rechtzeitig über Fragen wie Leinenzwang, Rasselisten, Hundeverordnungen und eventuell vorhandene Hundestrände oder Hundewiesen. Auch das Thema „Giftköder“ ist in manchen Regionen viel präsenter als in anderen und ein Blick auf die einschlägigen Giftköder-Karten ist sicher ratsam.
  3. Kommen im Urlaubsland Parasiten vor, die zusätzliche Schutzmaßnahmen nötig machen? Hier seien vor allem auf Sandmücken als Überträger von Mittelmeerkrankheiten (welche inzwischen auch schon in Teilen Süddeutschlands vorkommen), Herzwürmer und Zeckengebiete (Borrelliose) genannt. Ihr Tierarzt kann Sie hier informieren und die richtigen Repellants empfehlen, dass Ihr Hund erst gar nicht gebissen oder gestochen wird und sich nicht infiziert.
  4. Gibt es für das geplante Urlaubsziel Einreisebestimmungen was Impfungen oder Rassen angeht? Sind Quarantänezeiten einzuhalten? Beispielsweise darf nach Großbritannien ein Hund nur mit gültiger, mindestens 12 Wochen alter Tollwut-Impfung einreisen. Die Länge des in diesem Fall angesetzten Impfschutzes richtet sich nach den Angaben des Herstellers, das heißt, bei einem “jedes-Jahr-Impfung-auffrischen-Präparat” muss die Ein- und Ausreise innerhalb dieser Zeit erfolgen.
  5. Sind am Urlaubsort in Ihrem Hotel, Ihrer Pension oder Ihrer Ferienwohnung Tiere überhaupt willkommen?

Nach Klärung dieser Fragen kann man weiter überlegen, ob die Mitnahme des Hundes auch für das Tier wünschenswert ist. Dem Hund beispielsweise für einen zweiwöchigen Australien-Urlaub eine Flugreise zuzumuten ist keine gute Idee, aber das sollte sich wohl von selbst erklären.

Weitere Punkte, Infos und Mehr finden Sie übrigens auf https://www.fressnapf.de/special/urlaub-mit-hund

Ist der Entschluss gefasst und der Hund soll mit in den Urlaub ist die nächste Frage die des Transports. Fahren Sie mit dem Auto in Urlaub und transportieren Sie Ihren Hund sonst auch im Auto ist eigentlich nichts besonders neues zu beachten (auch hier sei wieder darauf hingewiesen, sich vor Antritt in ein außer-Deutsches Urlaubsland über die Transportvorschriften was Hunde angeht zu informieren, denn nicht in jedem EU-Land darf Fido auf der Rücksitzbank mitfahren). Machen Sie aber auf jeden Fall – egal ob Ihr Auto eine Klimaanlage hat oder nicht – nach maximal 1,5 – 2 Stunden eine Pause, geben Ihrem Hund ausreichend zu Trinken, einen kleinen Snack und lassen ihn kurz austreten (bitte unbedingt die Hinterlassenschaften einsammeln, also denken Sie vor Reiseantritt an ausreichend Hundekotbeutel).

Weitere Infos zum Thema “Hund und Auto” finden Sie in den Artikeln “Hund im Sommer Teil 2: Auto während der Fahrt” und “Autofahren mit Hund? Aber sicher!” hier im Blog.

Für Flugreisen mit dem Hund müssen einige Vorschriften beachtet werden, angefangen bei einer speziellen, Fluggepäckgeeigneten Transportbox. Infos hierzu bekommen Sie bei Ihrer Fluggesellschaft.

Follow on Bloglovin

Tipp für Kölner mit Hund

Anzeige
“Der will nur spiiieleeeen…..” Wer kennt ihn nicht, diesen Satz, den wir Hundebesitzer ja doch irgendwann benutzen, weil Schnuffi freudestrahlend auf einen nichtsahnenden Passanten zu rennt und wir ihn einfach nicht abrufen können. Peinlich? Ja. Gefährlich? Unter Umständen schon, vor allem weil wir ja nie wissen, wie der Passant reagiert. Vielleicht hat er oder sie panische Angst vor Hunden und bekommt einen Herzinfarkt? Oder wird aggressiv und schlägt auf unseren Liebling ein?

Die gute Nachricht ist, dass es mit einem gut erzogenen Hund so weit gar nicht kommen muss. Jeder Hund kann lernen, sich ordentlich zu verhalten und auf Ruf zu seinem Herrchen oder seinem Frauchen zu laufen anstatt Passanten zu begrüßen.

Whippets beim Sitz

Gehorrsame Hunde kommen nicht von ungefähr

Sinnvoll ist hier vor allem die Früherziehung, das heißt, schon der Welpe lernt, wie der Hase läuft. Eine tolle Hilfe sind hier spezielle Welpenkurse. Hier lernen Hund und Halter wie man sich verhalten muss bzw. wie man das gewünschte Verhalten beim Hund hervorruft und bestärkt, so dass es im Bedarfsfall zuverlässig abrufbar ist.

Hundehaltern und -Halterinnen im Raum Köln sei das Dog Team Cologne ans Herz gelegt. www.koeln-welpenschule.de ist eine Hundeschule in Köln, die zahlreiche Welpenkurse anbietet. Ein eingezäuntes 3500qm Grundstück und eigene Parkplätze sind vorhanden und auch für schon erwachsene Hunde oder Halter mit Ambitionen im Hundesport ist bestens gesorgt. Schaut doch mal vorbei 🙂

Follow on Bloglovin

“Wer ein Tier im Tierheim abgibt sollte für die Kosten aufkommen müssen!”

…diese Forderung taucht immer wieder auf und auch aktuell gehen wieder Bilder mit ähnlichem Text und traurig guckenden Tieren als Hintergrund durchs Netz.

Auf den ersten Blick mag das Sinn machen, aber wenn man genauer hin schaut ist diese Forderung nicht nur voreilig und schlecht durchdacht, sondern auch kontraproduktiv.

Die Leute, die ihr Tier los werden wollen, weil es “stört” finden dann einen Weg. Denen grausts vor nix, also schneiden die auch den Chip einfach raus und werfen das Tier irgendwo im Wald aus dem Auto und so Geschichten. Ja, Aussetzen oder das Tier “einfach töten” ist beides verboten – aber wer glaubt, dass sich jemand, der sein “Weihnachtsgeschenk” oder “Wegwerftier”  davon abhalten lässt ist im besten Falle blauäugig. 
Follow on Bloglovin

Vorstellung: PRO PLAN Duo Délice und die Aktion “Gaumenglück” (Sponsored Video)

PRO PLAN steht seit vielen Jahren für hochqualitative, innovative Futtersysteme für Tiere. Neu aus dem Hause PRO PLAN kommt ein Futter, das sich an die großen und kleinen Schleckermäuler unter unseren vierbeinigen Freunden wendet. Im Gegensatz zu der Meinung, die noch vor ein paar Jahren Gang und Gäbe war, dass Hunde einfach alles, was man ihnen vorsetzt, hinunterschlingen, wissen wir Frauchen und Herrchen es besser. Auch Hunde wollen genießen und wir merken unseren Lieblingen genau an, ob sie ihre Mahlzeiten wirklich zu schätzen wissen oder nicht. Wer beim Üben von Gehorsam oder Tricks jemals die Käsewürfel vergessen hatte und statt dessen trockene Trainingskekse verwenden musste weiß genau, was gemeint ist 😉

Follow on Bloglovin

Hund im Auto – vorsicht vor vermeintlich kühlem Wetter!

Die Tage werden wieder kürzer und kühler, wir genießen den Spätsommer bei angenehmen 20 – 25°C, lauem Wind und klarer Luft. Der Himmel strahlt in wunderbarem Azurblau, dekoriert mit einzelnen, schneeweißen Wolken. Genau das richtige Wetter, um ein letztes Eis im Straßencafé oder einen ausgedehnten Stadtbummel zu genießen. Da Hunde in den meisten Läden nicht gerne gesehen sind bleiben Hasso und Fiffi im Auto. Und genau hier lauert die Gefahr!

Milder Altweibersommer und trotzdem ein Backofen im Auto

Auch bei milderen Sommertemperaturen, teilbewölktem Himmel und Wind heizt sich der Innenraum von geparkten Autos schnell und vor allem stark auf. Der Wind lässt vermuten, dass es schon kühl genug sei, den Vierbeiner im Auto warten zu lassen, aber dem ist nicht so. Dunkle Autos sind von der Aufheizung durch Strahlung natürlich stärker betroffen als helle, was aber nicht heißt, dass man im hellen Auto seinen Hund bedenkenlos warten lassen kann.

Bitte bedenkt unbedingt folgende Punkte:

Follow on Bloglovin

Petition: Galgo-Jagd darf kein Weltkulturerbe werden!

Heute haben wir eine Bitte an Euch, die uns sehr am Herzen liegt.

Jedes Jahr werden bis zu 50.000 Galgo Espanol von ihren Jägern getötet, weil sie entweder für die Jagd nicht mehr taugen oder von vornherein nicht gut genug waren. Und als sei das nicht schlimm genug werden die meisten der armen Hunde nicht schnell getötet, sondern entweder einfach sich selbst überlassen, aufgehängt, lebendig vergraben oder tot geprügelt. Eine Kugel ist den Jägern für ihren ehemaligen Jagdgehilfen meist zu schade und zu teuer 🙁

Jetzt soll beantragt werden, die Galgo-Jagd auch noch zum Unesco-Weltkulturerbe zu erklären. Damit wäre es praktisch unmöglich, dieser Grausamkeit irgendwann einen Riegel vor zu schieben.

Und deshalb gibt es diese Petition. Sie soll verhindern, dass die Galgo-Jagd zum Kulturerbe erklärt wird. Ein erster Schritt, diese Form der “Tradition” genau wie die Fuchsjagd in England, endlich abzuschaffen.

Galgo Espanol

Bitte unterschreibt die Petition und teilt den Link weiter! Kein Hund sollte auf diese Weise missbraucht und getötet werden und schon gar nicht kann diese Barbarei “Weltkulturerbe” sein.

Follow on Bloglovin

Alle Jahre wieder: die Zecken sind los: Teil 1 Vermeidung

Der Winter war mild und kurz. Ein Grund zur Freude nicht nur für uns, die viel früher als normalerweise mit ihren Hunden wieder ordentlich (und ohne Gefrierbrand an der Nase ;-)) Gassi gehen. Nur leider freut der milde, kurze Winter auch allerlei Parasiten, unter anderem die allseits verhassten Zecken.

Milder kurzer Winter Zecken im Anmarsch

Jetzt schon unterwegs: Zecken
Natürlich ist die Zecke auf dem Bild nur symbolisch gemeint und “etwas” groß 😉
Foto und Halsband von www.Hundemode.de

Ein Zeckenbiss ist für Mensch und Hund eine ernst zu nehmende Sache, weil gleich zwei ernst zu nehmende Infektionskrankheiten übertragen: FSME (Frühsommer Meningo Enzephalitis, eine bakterielle Hirnhautentzündung) und Lyme-Borreliose (eine bakterielle Infektion, die alle Körpergewebe infiziert und ein mannigfaltiges, schweres Krankheitsbild mit irreparablen Schäden zur Folge hat).

Follow on Bloglovin

Tierhalter für Online-Befragung gesucht

Erste Studie zur wirtschaftlichen Bedeutung von Heimtieren

Wie viel haben der Hundewelpe oder das Katzenbaby gekostet? Was gibt der Halter im Monat für Futter aus? Ist das Tier krankenversichert und begleitet es seinen Besitzer auf Reisen? Diesen und anderen Fragen geht Renate Ohr, Professorin für Wirtschaftspolitik an der Universität Göttingen, in ihrer aktuellen Studie nach. Ihr Ziel ist, erstmals ein umfassendes Bild zur gesamtwirtschaftlichen Bedeutung der Heimtierhaltung in Deutschland zu erhalten.

„Viele Menschen betrachten ihr Tier als Familienmitglied und geben hohe Summen dafür aus“, sagt Prof. Dr. Ohr. „Wie hoch diese Summen genau sind, weiß allerdings keiner – das wollen wir jetzt ändern.“ Für die Studie werden Besitzer von Hunden, Katzen, Kleintieren, Ziervögeln, Zierfischen und Terrarientieren gesucht, die einige kurze Fragen beantworten. „Wir sind für jeden ausgefüllten Fragebogen dankbar“, sagt Prof. Dr. Ohr. 2006 hatte sie mit ihrer ersten Heimtier-Studie, die die gesamtwirtschaftliche Bedeutung der Hundehaltung beleuchtete, Schlagzeilen gemacht.

Tierhalter, die an der aktuellen Online-Umfrage teilnehmen möchten, können den Fragebogen bis Ende Februar auf der Universitätswebsite unter www.uni-goettingen.de/de/65380.html herunterladen. Die Beantwortung dauert nur wenige Minuten.

Follow on Bloglovin

Infektionskrankheit Staupe – wieder auf dem Vormarsch? Teil 2

Lesen Sie bitte Teil 1 dieses Artikels >> HIER <<

….Vor allem bei ansonsten gesunden, erwachsenen Hunden kann die Staupe in diesen Formen bleiben und heilt meist binnen 2-4 Wochen aus. Leider kann das Virus aber auch weiter wüten und das Nervensystem befallen. Dies vor allem bei sehr jungen Hunden, Hundesenioren, geschwächten Tieren zum Beispiel nach Trächtigkeit, während des Säugens oder nach gerade erst überstandener (anderer) Krankheit. Kommt auf dieses schlechte Allgemeinbefinden und die verschlechterte Immunlage auch noch eine Staupe-Infektion „obendrauf“ so ist die neurologische Verlaufsform sehr wahrscheinlich.

Follow on Bloglovin

Infektionskrankheit Staupe – wieder auf dem Vormarsch? Teil 1

Gleich 16 Waschbären mit dem Verdacht auf Staupe-Infektion sind im Raum Trendelburg (Hessen) entdeckt worden. Staupe ist für unsere vierpfotigen Freunde eine wirklich ernst zu nehmende Gefahr. Glücklicherweise können wir unsere Hunde mit einer Impfung wirksam schützen.

Staupe – eine Virusinfektion

Staupe ist eine sehr ernste Virusinfektion, eng verwand mit dem Masernvirus der Menschen. Als Virus kann man dem Staupe-Virus nicht durch Antibiotika zu Leibe rücken, der Körper muss mit einer Infektion mit Hilfe der körpereigenen Immunantwort selbst klar kommen. Übersteht ein Organismus eine Staupe-Infektion, so ist er immun, denn es wurden sogenannte Antikörper ausgebildet, die eine erneute Erkrankung verhindern. Das verantwortliche Virus, das die Staupe auslöst, ist das Canine Staupevirus (CDV, Canine Distemper Virus). Es ist hochinfektiös und die Ansteckung erfolgt meist über die Maul- und Nasenschleimhaut aufgenommen.

 

Waschbär

Möglicher Überträger der Staupe: Waschbär

Ein empfindliches Virus

Glücklicherweise überlebt der Staupe-Virus außerhalb lebendiger Organismen nur

Follow on Bloglovin

Halsbandbreiten – eine Richtlinie

Beim Thema Geschirr oder Halsband scheiden sich die Geister, keine Frage. Aber auch bei der Auswahl des richtigen Halsbandes ist immer wieder die Frage, welches Halsband denn nun das Richtige ist oder besser gesagt, wie breit das Band sein soll, um dem Hund den größtmöglichen Tragekomfort zu bieten.

Falsch und mehr als veraltet ist die Annahme,dass das Halsband vom Hund umso besser akzeptier wird, je schmaler es ist. Der Gedanke, dass sich der Hund sicher an zu viel Halsband am Hals stört und daher das Halsband möglichst schmal sein sollte ist längst überholt und wurde sogar als gesundheitsschädlich entlarvt. Seien wir ehrlich – jeder Hund zieht mal an der Leine, und sei er noch so gut erzogen. Das läufige Weibchen, der lustige Hase,

Follow on Bloglovin

Veranstaltungshinweis: Hund und Katz in Leipzig 24. und 25.8.

Am Wochenende des 24. und 25. August findet in der schönen Messestadt Leipzig wieder mal die Messe “Hund und Katz” statt. Unter anderem findet im Rahmen der Messe eine internationale CACIB statt,  die eine Rekordmeldezahl von sage und schreibe über 6100 Hunden gemeldeten Hunden verzeichnen kann. In 44 Bewertungsringen werden an beiden Messetagen Rassehunde aus 244 verschiedenen Rassen und 28 Nationen bewertet. Dazu wurden 92 Zuchtrichter aus 13 Nationen eingeladen. Wenn das mal keine internationale Ausstellung ist, was dann? Eine Show, die wohl kein leidenschaftlicher Aussteller und kein Züchter verpassen sollte.

Doch nicht nur Hundefreunde kommen auf ihre Kosten, auch die Katzenliebhaber werden sich wohl fühlen. Für die stattfindende Katzenausstellung werden über 300 Rassekatzen erwartet.

Die Veranstalter beschreiben die Messe als “familienfreundliche Publikumsmesse mit Erlebnischarakter” und ich denke, da wird nicht zu viel versprochen. Wer also am Wochenende des 24. und 25 August noch nichts vor hat sollte sich nach Leipzig aufmachen, um dort Rassehunde und Rassekatzen zu bestaunen, das reichhaltige Showprogramm zu genießen und natürlich auch auf der Verkaufsmesse das ein oder andere Schnäppchen zu machen. Bei den angekündigten Messepreisen ist sicher das ein oder andere für den geliebten Vierbeiner mit dabei.

Follow on Bloglovin

Meldung des Tages – Frau rettet Hund durch Sprung in Güllegrube

Wie die Hessische/Niedersächsische Allgemeine
meldet, waren zwei Frauen mit ihren Hunden Gassi, als ein Border Collie auf einmal nicht mehr zu sehen war.

Der arme Border Collie war in eine zwar umzäunte, aber offensichtlich nicht unerreichbare Güllegrube von vier Metern Tiefe und 200 Quadratmeter Größe gestürzt…

Follow on Bloglovin

Aktuell: Petition zur Abschaffung der Hundesteuer in Deutschland

Aktuell läuft eine offizielle Petition gegen die Hundesteuer in Deutschland. 


Wer lieber auf der Seite der Petition selbst unterschreiben oder sich weiter informieren will, der folge diesem Link:

https://www.openpetition.de/petition/online/fuer-die-abschaffung-der-hundesteuer-in-deutschland-gegen-die-willkuer-der-hundesteuer-erhebungen

Follow on Bloglovin

Veranstaltungstip 32. Jagd und Hund 29.1.2013-3.2.2013

Viele Möglichkeiten der Freizeitgestaltung bietet das deutsche Winterwetter ja nicht unbedingt.

Umso erfreulicher, wenn man sich zu einer gemütlichen Messe in den Dortmunder Westfalenhallen aufmachen kann.

Vom 29ten Januar 2013 bis zum 3ten Februar 2013 findet hier die 32te (!) Jagd & Hund statt.

Auf 49.000 Quadratmetern präsentieren sich Händler und Interessenverbände zum Thema Jagd, Angeln und … HUND!

Wer sich beim Thema Jagd erschreckt, dem sei eine der Vorführungen mit Jagdgebrauchshunden empfohlen 🙂

Follow on Bloglovin

Hund im Auto – auch im Winter problematisch…

Einkaufen, mal schnell zum Bäcker, das Kind von der Schule holen und noch kurz mit der Mathelehrerin reden. Gelegenheiten, zu denen der Hund einfach kurz im Auto warten muss gibt es zu Hauf. Dass das vor allem im Sommer zu Problemen führen kann ist inzwischen hinlänglich bekannt, heizt sich so ein Auto-Innenraum binnen Minuten auf unerträgliche Temperaturen auf – und das nicht nur, wenn der Wagen in der Sonne steht, sondern sogar im Schatten.

Dass man auch im Winter den Hund nicht einfach im Auto warten lassen sollte, darüber machen sich leider nicht so viele Leute Gedanken.

Follow on Bloglovin

Silvesterböller und Hund – so wird’s stressfrei

Alle Jahre wieder beschäftigt uns “Hundler” das gleiche Problem: Wie kann ich meinem Hund über die Silvesterknallerei hinweg helfen? Die meisten Hunde haben nicht viel übrig für Lärm und Lichtblitze, einige erleiden sogar Todesangst, lassen unter sich oder verfallen in eine Art Schock. Das muss nicht so sein. Mit ein bisschen Vorbereitung und ein paar Tricks kann sich auch der Hund auf das Neue Jahr freuen…

Feuerwerk und Hund - mit den richtigen Vorbereitungen kein Problem

Silvester-Feuerwerk muss kein Drama sein

Follow on Bloglovin

Hund im Sommer Teil 2: Auto während der Fahrt

Auch im Sommer lässt es sich nicht immer vermeiden, dass der Hund mit im Auto fährt. Jedoch sollte man vor allem bei extrem hohen Temperaturen einige wichtige Punkte nicht außer Acht lassen, denn nicht nur im stehenden Auto kann der Hund gesundheitliche Schäden davon tragen, sondern auch während der Fahrt. Folgende Tipps sollten helfen, den Hund sicher und gesund von A nach B zu bringen:

Follow on Bloglovin

Der Frühling ist da – Vorsicht vor Überanstrengung!

Seit einigen Tagen lässt es sich nicht mehr von der Hand bzw. von der Pfote weisen: Nach dem (viel zu langen) Winter ist es endlich so weit: der Frühling naht mit riesigen Schritten. Endlich Schluss mit 5 Minütigen PKF (=PipiKackiFurzi ;-)) Gassigängen, dem schlechten Gewissen (“Morgen ist es sicher nicht mehr so kalt, da gehen wir dann wieder richtig…”), vom Streusalz aufgerissenen Pfoten und rot gefrorenen Frauchen- und Herrchen-Nasen. Trotz aller Freude sollten unsere vierbeinigen Freunde nicht einfach so ins Frühjahr starten. Nach monatelanger Wohnzimmer- und Körbchen-“Haft” sollte der verantwortungsbewusste Hundehalter seinen Liebling auf die Anforderungen des Frühlings langsam einstellen.

Follow on Bloglovin
Get Adobe Flash player