Month: February 2014

Alle Jahre wieder: die Zecken sind los: Teil 1 Vermeidung

Der Winter war mild und kurz. Ein Grund zur Freude nicht nur für uns, die viel früher als normalerweise mit ihren Hunden wieder ordentlich (und ohne Gefrierbrand an der Nase ;-)) Gassi gehen. Nur leider freut der milde, kurze Winter auch allerlei Parasiten, unter anderem die allseits verhassten Zecken.

Milder kurzer Winter Zecken im Anmarsch
Jetzt schon unterwegs: Zecken
Natürlich ist die Zecke auf dem Bild nur symbolisch gemeint und “etwas” groß 😉
Foto und Halsband von www.Hundemode.de

Ein Zeckenbiss ist für Mensch und Hund eine ernst zu nehmende Sache, weil gleich zwei ernst zu nehmende Infektionskrankheiten übertragen: FSME (Frühsommer Meningo Enzephalitis, eine bakterielle Hirnhautentzündung) und Lyme-Borreliose (eine bakterielle Infektion, die alle Körpergewebe infiziert und ein mannigfaltiges, schweres Krankheitsbild mit irreparablen Schäden zur Folge hat). …

Tierhalter für Online-Befragung gesucht

Erste Studie zur wirtschaftlichen Bedeutung von Heimtieren

Wie viel haben der Hundewelpe oder das Katzenbaby gekostet? Was gibt der Halter im Monat für Futter aus? Ist das Tier krankenversichert und begleitet es seinen Besitzer auf Reisen? Diesen und anderen Fragen geht Renate Ohr, Professorin für Wirtschaftspolitik an der Universität Göttingen, in ihrer aktuellen Studie nach. Ihr Ziel ist, erstmals ein umfassendes Bild zur gesamtwirtschaftlichen Bedeutung der Heimtierhaltung in Deutschland zu erhalten.

„Viele Menschen betrachten ihr Tier als Familienmitglied und geben hohe Summen dafür aus“, sagt Prof. Dr. Ohr. „Wie hoch diese Summen genau sind, weiß allerdings keiner – das wollen wir jetzt ändern.“ Für die Studie werden Besitzer von Hunden, Katzen, Kleintieren, Ziervögeln, Zierfischen und Terrarientieren gesucht, die einige kurze Fragen beantworten. „Wir sind für jeden ausgefüllten Fragebogen dankbar“, sagt Prof. Dr. Ohr. 2006 hatte sie mit ihrer ersten Heimtier-Studie, die die gesamtwirtschaftliche Bedeutung der Hundehaltung beleuchtete, Schlagzeilen gemacht.

Tierhalter, die an der aktuellen Online-Umfrage teilnehmen möchten, können den Fragebogen bis Ende Februar auf der Universitätswebsite unter www.uni-goettingen.de/de/65380.html herunterladen. Die Beantwortung dauert nur wenige Minuten.