Tag: Tierschutz

Hundehalsbaender nach Wunsch mit Bestickung und auf Maß gefertigt

Hund und Fahrrad Teil 2 – Pause, Pause und nochmal Pause!

Willkommen zum zweiten Teil des Themas »Hund am Fahrrad« und was es dabei zu beachten gilt.

Teil 1 der Miniserie beschäftigt sich mit dem Pfotenschutz beim sommerlichen Fahrrad-Vergnügen, also bitte diesen auch lesen oder wenigstens kurz überfliegen.

Kommen wir zum Thema »Kreislauf«. Wie in Teil 1 bereits geschildert überhitzen Hunde leicht. Viel leichter als Menschen und sogar auch leichter als Kinder. Das heißt, Hunde sind sehr hitzeempfindlich. Warum? Weil sie nicht schwitzen können (außer an den Pfoten und auch da nur sehr eingeschränkt). Hunde sind zum Temperaturausgleich ausschließlich auf Hecheln angewiesen und das ist leider nicht besonders effektiv. Oder besser; in »normalen« Temperaturbereichen und bei wenig körperlicher Anstrengung reicht es völlig aus, allerdings sind unsere Sommer extrem warm und Fahrradfahren bzw. am Fahrrad mit rennen ist eben auch echt anstrengend.

Follow on Bloglovin

Warum Tierschutz Sinn macht – die Geschichte von Tim

Anzeige

Hallo, mein Name ist Tim. Ein schöner Name, nicht wahr? Bevor ich diesen Namen bekam musste ich einiges durchstehen. Vorher war ich einfach nur ein namenloser, hungriger kleiner Hund, irgendwo in einem dunklen Laderaum auf dem Weg in eine ungewisse Zukunft. Ja, heute kann ich es mit Stolz sagen, ich wurde gerettet. Ihr wollt mehr wissen? Dann lest meine Geschichte…

Follow on Bloglovin

“Wer ein Tier im Tierheim abgibt sollte für die Kosten aufkommen müssen!”

…diese Forderung taucht immer wieder auf und auch aktuell gehen wieder Bilder mit ähnlichem Text und traurig guckenden Tieren als Hintergrund durchs Netz.

Auf den ersten Blick mag das Sinn machen, aber wenn man genauer hin schaut ist diese Forderung nicht nur voreilig und schlecht durchdacht, sondern auch kontraproduktiv.

Die Leute, die ihr Tier los werden wollen, weil es “stört” finden dann einen Weg. Denen grausts vor nix, also schneiden die auch den Chip einfach raus und werfen das Tier irgendwo im Wald aus dem Auto und so Geschichten. Ja, Aussetzen oder das Tier “einfach töten” ist beides verboten – aber wer glaubt, dass sich jemand, der sein “Weihnachtsgeschenk” oder “Wegwerftier”  davon abhalten lässt ist im besten Falle blauäugig. 
Follow on Bloglovin

Meldung des Tages – Frau rettet Hund durch Sprung in Güllegrube

Wie die Hessische/Niedersächsische Allgemeine
meldet, waren zwei Frauen mit ihren Hunden Gassi, als ein Border Collie auf einmal nicht mehr zu sehen war.

Der arme Border Collie war in eine zwar umzäunte, aber offensichtlich nicht unerreichbare Güllegrube von vier Metern Tiefe und 200 Quadratmeter Größe gestürzt…

Follow on Bloglovin

Der erste Hund – Teil 4: Tierschutzhund

Viele Leute schrecken bei der Vorstellung einen Hund aus dem Tierheim oder der Tierrettung zu beziehen zurück.

Nichts könnte falscher sein!

Die Vorstellung, ein Tierschutzhund könne sich wegen seines Alters nicht mehr an einen Menschen so binden wie das ein junger Welpe kann ist ebenso falsch, wie die Vorstellung vom Tierschutzhund als gestörtem Nervenbündel das nur Ärger produziert.

Die Realität sieht in der Regel völlig anders aus…

Follow on Bloglovin